Und, wie war euer Jahr so, Dierk, Severin und Kevin?
In diesem Jahr wechseln wir die Perspektive für unseren Jahresrückblick, denn dieses Mal haben wir drei Eturnity-Kundenberater gebeten, 2021 revue passieren zu lassen.

Dabei sind spannende Einblicke zusammengekommen, von «Revolution» bis «Vertriebswaffe» war alles dabei.

Rundum ein toller Jahresabschluss mit drei tollen Kollegen:

Dierk, Severin, Kevin (v.l.n.r.)

Dierks Einblick:

Was waren die Highlights dieses Jahres bei Eturnity für Dich?

Das war für mich ganz klar die Intersolar-Messe in München. Wir haben viel Zuspruch erhalten, sehr interessante Gespräche geführt, gute Kontakte geknüpft und wertvolle Leads generieren können.

Hast du über das Jahr hinweg ein gestiegenes Interesse bei den Kunden feststellen können?

Im Frühjahr war das Interesse besonders gross, in den Sommermonaten eher gering. Jetzt, wo die kälteren Monate beginnen, ist wieder ein Anstieg zu spüren. Ich bin erst in diesem Jahr bei Eturnity dazugekommen und gespannt, wie das nächste Jahr aussehen wird.

Was ist dein Spezialsatz, der den Kunden möglichst schnell erklärt, was wir bei Eturnity tun?

Wir haben einen digitalen Vertriebsprozess für PV-Anlagen entwickelt. Eine «Vertriebswaffe», mit der Sie Leads generieren, sauber qualifizieren und im nächsten Schritt die Planung und Angebotserstellung in weniger als zehn Minuten durchführen können.

Was wünschst du Dir für das neue Jahr?

Noch mehr Benutzerfreundlichkeit beim Solarexperten, weitere innovative Features, wie z. B. den Lastprofilgenerator im E-Mobility Add-On und eine stärkere Prozessorientierung im Unternehmen. Unser starkes Wachstum und die Zusammenarbeit mit grossen Unternehmen, Energieversorgen, Stadtwerken, u.s.w., machen es aus meiner Sicht erforderlich, z. B. über eine ISO-Zertifizierung nachzudenken. Ich weiss aber auch schon, dass wir an vielen spannenden Themen arbeiten, die im neuen Jahr unseren Kunden zugutekommen werden.

Was waren thematische Brennpunkte der Branche, über die die Kunden gern erzählt haben?

Es gab/gibt aus meiner Perspektive zwei: die Materialbeschaffung und die Rekrutierung von Fachkräften.

Was macht Deinen Job besonders?

Ein innovatives Produkt, das es einem ermöglicht, den Markt ohne direkten Verdrängungswettbewerb zu penetrieren.
Die Arbeit in einem besonderen Team, das eine gemeinsame Vision hat.

Severins Einblick:

Was waren die Highlights dieses Jahres bei Eturnity für Dich?

In diesem Jahr haben wir intern erstmals die «Team Days» eingeführt. Alle Eturnity Sub-Teams kamen an diesen Tagen zusammen. Es waren sehr inspirierende Events, bei denen wir als Team auch näher zusammengerückt sind. Absolute Highlights waren für mich die Team-Days mit Workshops zu den Firmenwerten und zu Innovation.

Hast du über das Jahr hinweg ein gestiegenes Interesse bei den Kunden feststellen können?

Ja, die Digitalisierung hält verstärkt Einzug in unserer Branche. Ich finde unsere Lösung wächst daran und wird immer besser. Das kommt auch gut bei den Kunden an, die ich betreue.

Was ist dein Spezialsatz, der den Kunden möglichst schnell erklärt, was wir bei Eturnity tun?

Ich liebe es, ganz einfach zusammenzufassen: «Unsere Gesamtlösung deckt den gesamten Kundenprozess von der Akquisition bis zur fertigen Offerte ab.»

Darüber hinaus arbeite ich mit einer interaktiven Tabelle, um unsere Preisstruktur verständlich zu erklären und die für den Kunden richtige Kombination unserer Softwarebausteine gemeinsam zu erörtern.

Was wünschst du Dir für das neue Jahr?

Ich wünsche mir, dass unser Unternehmen auch weiterhin wächst. Und dass wir trotz des Wachstums die flachen Strukturen und tolle Kommunikation beibehalten werden.

Was waren thematische Brennpunkte der Branche, über die die Kunden gern erzählt haben?

Das waren vor allem Lieferengpässe und enorme Preisschwankungen, kombiniert mit einer nie dagewesenen Nachfrage speziell im PV-Bereich. Es ist schön zu wissen, dass wir eine effiziente Plattform für Endkunden und Installateure bieten und an der Entwicklung einer Lösung für die Herausforderungen der Branche arbeiten.

Was macht Deinen Job besonders

Ich darf ich selbst sein, bin mit sehr spannenden Menschen im Kontakt und unterstütze mit meiner Tätigkeit unsere Kunden an der Front mit einer Lösung, die den Weg zu einer besseren Zukunft ebnet und die Energiewende beschleunigt.

Kevins Einblick:

Was waren die Highlights dieses Jahres bei Eturnity für Dich?

Das war vor allem das Wachstum des Unternehmens. Wir durften viele neue und vor allem tolle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in unserem Team begrüssen. Dadurch konnten wir gemeinsam unsere Produkte weiter vorantreiben und viele neue Ideen für die Zukunft entwickeln. Das steigert die Vorfreude auf das neue Jahr!

Hast du über das Jahr hinweg ein gestiegenes Interesse bei den Kunden feststellen können?

Ich arbeite jetzt seit zwei Jahren bei Eturnity und das Interesse an unseren Produkten hat nie aufgehört zu wachsen. In diesem war das Wachstum allerdings besonders repräsentativ für die Entwicklung von Eturnity.
Die Marketingabteilung hat uns mehr ins Rampenlicht gerückt, die Kunden kennen uns und sprechen über uns.

Was ist dein Spezialsatz, der den Kunden möglichst schnell erklärt, was wir bei Eturnity tun?

Wir haben Lösungen entwickelt, die die Beratung und den Vertrieb von erneuerbaren Energien revolutionieren.

Was wünschst du Dir für das neue Jahr?

Ich hoffe, dass sich unsere Lösungen weiter so positiv entwickeln und die Erwartungen unserer Kunden übertreffen werden. Es verspricht aber ein gutes Jahr zu werden.

Was waren thematische Brennpunkte der Branche, über die die Kunden gern erzählt haben?

Es ging überwiegend um neue Technologien. Ich konnte aber eine allgemeine Begeisterung der Schweizer Kunden für erneuerbare Energien feststellen. Die Stimmung war gut.

Was macht Deinen Job besonders?

Vertrauen und Teamarbeit, ein Gefühl der Zugehörigkeit. Ich habe auch das Gefühl, zu etwas beizutragen zu können, das wirklich etwas bewirkt.

Vielen Dank für Eure Einblicke!

Bilder: © Sebastian Werner

bettina-enser-leitung-marketing-team-eturnity

Bettina Enser

Bettina Enser ist die Verantwortliche für Marketing und Kommunikation bei der Eturnity AG. Sie liefert Einblicke in Themen rund um die Vermarktung von Erneuerbaren Energiesystemen. Bei Fragen zum Beitrag wenden Sie sich an bettina.enser@eturnity.ch